Rechte von Kindern - Theorie

Die UN-Kinderrechtskonvention, von der UN-Vollversammlung am 20.11.1989 verabschiedet, wurde von der Bundesrepublik Deutschland im Januar 1990 unterzeichnet.

In Artikel 4 verpflichten sich die Vertragsstaaten, ihre Gesetzgebung den Vorgaben der Konvention anzugleichen.

Die „drei P“ Provision, Protection und Participation umfassen die grundsätzlichen Rechte der Kinder. Da hierzulande das Recht auf Versorgung und Schutz weitgehend gesichert ist und in Form eines Wächteramtes von Staat und Gemeinschaft wahrgenommen wird, ist die Beteiligung die verbleibende Gestaltungsaufgabe der Jugendhilfeeinrichtungen.

Für die Arbeit im Kindergarten ist Artikel 12 der Konvention von besonderer Bedeutung: „Die Vertragsstaaten sichern dem Kind, das fähig ist, sich eine eigene Meinung zu bilden, das Recht zu, diese Meinung in allen das Kind berührenden Angelegenheiten frei zu äußern und berücksichtigen die Meinung des Kindes angemessen und entsprechend seinem Alter und seiner Reife.“

Das Grundgesetz erwähnt keine besonderen auf Kinder bezogenen Rechte. Die Rechte auf Unantastbarkeit der Würde des Menschen (Artikel 1 GG), auf freie Entfaltung der Persönlichkeit (Art. 2 GG) und auf Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz (Art. 3 GG) gelten natürlich für Kinder genau wie für Erwachsene.

Das SGB VIII (KJHG) des Bundes beinhaltet in § 1 ausdrücklich ein jugendpolitisches Mandat für die Kinder und Jugendhilfe: „Jugendhilfe soll dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten und zu schaffen (§ 1 SGB VIII (3) 4.). In Verbindung mit § 8 (1) S. 1 SGB VIII „Kinder und Jugendliche sind entsprechend ihrem Entwicklungsstand an allen sie betreffenden Entscheidungen der öffentlichen Jugendhilfe zu beteiligen.“, ergeben sich hier eindeutig kinder- und jugendpolitische Chancen, die in der professionellen Kinderbetreuung besonders geachtet werden sollten. Im SGB VIII findet sich der Gedanke der Beteiligung immer wieder.

Für Schleswig-Holstein sind die der Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen in das Ausführungsgesetz zum KJHG, dem Jugendförderungs-gesetz, eingearbeitet. Dieses regelt in § 4:

(1) 

Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen entsprechend ihrem Entwicklungsstand an allen sie unmittelbar betreffenden Entscheidungen und Maßnahmen der Träger der öffentlichen Jugendhilfe ist zu gewährleisten. Sie sollen rechtzeitig, in geeigneter Form und möglichst umfassend unterrichtet werden. Mit ihnen sollen persönliche Gespräche geführt werden. Sie sind berechtigt, eine Person ihres Vertrauens zu beteiligen.

(2)

Absatz 1 gilt entsprechend für Träger der freien Jugendhilfe.

(3)

Kinder und Jugendliche sollen an Planungen in den Gemeinden in angemessener Weise beteiligt werden, soweit ihre Interessen hiervon berührt werden.

 

 

Wald- und Natur-kindergarten in Betrieb seit September 2016

Im Rahmen der Konzeptions- und Qualitätsentwicklung ist das Ziel vereinbart, neben Partizipation und Inklusion Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung auf allen Ebenen in die pädagogische Arbeit einzubringen. Dies umfasst die Einrichtung einer Natur- und Waldkindergartengruppe und die Einbindung zur Vervollständigung der pädagogischen Konzeption.

 

Kinder erleben sich im Naturkindergarten Todendorf als wirksame Gestalter,... weiterlesen

Brückenbauer-Expertinnen

Schul- und Kita-Kooperation für den Übergang Kindertagesstätte – Grundschule zertifiziert

Vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) sind aktuell Sabine Gerdes, Leitung der Grundschule Mollhagen, Anja Nydahl, Kooperationslehrerin, Natalie Iden, Leitung der DRK-Kita Regenbogenland Lasbek, Anja Janßen-Hinrichs, Leitung der DRK-Kita Steinburg/Stubben und Margitta Stapelfeldt, Leitung des Kindergarten Todendorf als Brückenbauerinnen zertifiziert worden. weiterlesen

Unser Naturprojekt:

Unsere Kinder gestalten die Naturausgleichsfläche der Gemeinde Todendorf...

weiterlesen


Spielothek im Kindergarten Todendorf – Freitags geöffnet!

Vom Verein „Mehr Zeit für Kinder“ e.V. gewann der Kindergarten Todendorf die erste KiTa-Spielothek-Ausstattung im Wert von € 700,00...

weiterlesen

Wir haben ein eigenes Kochbuch!

In Zusammenarbeit mit Kindern, Erziehern und Eltern ist aus unseren Rezepten ein Kochbuch enstanden:

Das Buch kann direkt im Kindergarten für 8,- gekauft werden oder hier online bestellt werden.